Erste-Hilfe-Kurs, Vorbereitungs- und Planungstreffen

Am Wochenende des dritten Advents haben wir uns zu einem intensiven Vorbereitungs- und Planungstreffen getroffen. Es gab einges zu besprechen und noch viele Aufgaben zu verteilen. Trotz einer gewissen Anspannung war die Stimmung sehr positiv. Die Gruppe hat enormes Durchhaltevermögen bewiesen und nimmt gleichzeitig Rücksicht auf die Bedürfnisse jedes/jeder Einzelnen.

Ein Erste-Hilfe-Kurs hat uns nochmal Sicherheit gegeben bezüglich möglicher Extremsituationen und der Behandlung von Verletzungen die durch Kälte und die illegalen und teilweise brutalen Push-Backs hervorgerufen werden.

Wie sich die Lage vor Ort konkret entwickeln wird bleibt wieterhin ungewiss. Die Situation verändert sich ständig. Wir haben aber mittlerweile viele Kontakte nach Bosnien und der Bedarf an (Sach-)Spenden und menschlicher Unterstützung ist nach wie vor groß. Neben der Überbringung von Spenden werden wir uns auf vielen anderen Ebenen einbringen können (Unterkünfte winterfest machen, Essen verteilen, sanitäre Anlagen bauen etc.).

Wir sind überwältigt von den vielen individuellen Spenden und einer Großspende des Kölner Spendenkonvois, die am 28. Dezember mit einem sehr ähnlichen Ziel aufbrechen. Wir wünschen diesen engagierten Menschen natürlich alles Gute für Ihr Vorhaben!

Auto voller unsortierter Sachspenden aus Köln

Ein Auto voller Sachspenden.

Sachspenden ordnen

Sachspenden werden gesichtet, sortiert und verpackt.

Aktuell basteln wir außerdem an einer mobilen Handyaufladestation und Selfmade-Büchsenheizungen (die wir als Prototyp mitnehmen wollen plus Herstellungsbeschreibung in mehreren Sprachen). Es gibt also noch viel zu tun…