Geflüchtetenzusammenarbeit an der bosnisch-kroatischen Grenze ab 05.01.2020

Wir machen uns auf den Weg nach Bosnien. Täglich werden Menschen an der Weiterreise an der bosnisch-kroatischen Grenze aufgehalten, Menschenrechtsverletzungen von Seiten der Sicherheitskräfte ausgeübt und Menschen gewaltvoll wieder zurück nach Bosnien geschoben. Europa macht die Grenzen dicht – während sie offen bleiben für den Transfer von Waffen und Gütern. Am Sonntag 05.01.20 werden wir von Dortmund aus starten. Wir machen uns vorher in Erster-Hilfe fit, bringen uns vor Ort bei Essensbeschaffung und -verteilung ein, wollen präsent sein, zuhören, Da Sein, Infrastrukturen mit aufbauen…letztendlich wird es sich dort zeigen, wie wir uns einbringen können. Zur Zeit besteht unser Team aus Reinhard und Johanna und einem 5t LKW mit 6 Sitzplätzen. Reinhard inklusive Fahrzeug werden ca. zwei Wochen bleiben, Johanna möglicherweise länger.

  • Wir freuen uns über finanzielle Unterstützung, um vor Ort das kaufen zu können, was für die Menschen auf ihrem Weg notwendig ist. Auch über Beiträge zu unseren Fahrt- und Unterkunftskosten sind wir dankbar: Bankverbindung
  • Wir sammeln auch Sachspenden. Mehr dazu auf unserem Blog.
  • Rede darüber! Je mehr Menschen von uns wissen und uns unterstützen, desto erfolgreicher können wir aktiv sein.Während unserer Reise kannst Du unsere Arbeit über den Blog verfolgen.