Vernetzungsarbeit

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren! Leider entpuppt es sich als extrem schwer die Reise detailliert von hier aus zu planen. Es ist kaum möglich klare, gesicherte Informationen über die Situation vor Ort zu bekommen. Die deutschen Medien berichten nur sehr wenig und die Situation ändert sich fast täglich. Vor wenigen Tagen erst wurde ein großes Camp geräumt, Zelte wurde zerstört und die Menschen wurden gewaltsam vertrieben und leben nun verstreut in kleineren Squats. Durch diese Aktion wird es den wenigen Helfer*innen die sich derzeit in Bosnien engagieren nochmals erschwert Essen, warme Kleidung etc. auszuteilen und Erste Hilfe zu leisten.

Dennoch sind wir zuversichtlich. Es ist schön zu hören, dass auch andere Menschen aktiv sind und sich ebenfalls auf diesen Weg gemacht haben. Unser Netzwerk wächst stetig und wir hoffen bald etwas mehr Klarheit zu haben.

Wer sich über weitere NGOs und Gruppen informieren möchte, kann sich ja mal die folgenden Links anschauen: